fbpx

Der Frühling ist die Jahreszeit des Aufbruchs. Der Anfang von etwas Neuem. Die Natur erwacht wieder zu neuem Leben und alles beginnt zu blühen. Übertragen wir diesen Prozess doch mal auf uns und unsere Räume – im Innen wie im Außen. Was bedeutet das? 

Wie können wir uns an der Natur orientieren, um mehr Energie und Wohlbefinden zu erlangen? Diese und auch andere Fragen haben wir uns als WohnCoaches immer mal wieder gestellt.

Im Frühling erwacht alles wieder… und bei uns? Mit den ersten Sonnenstrahlen und den wärmeren Temperaturen werden auch unsere Lebensgeister wieder geweckt und wir verspüren die Lust, mehr nach draußen zu gehen. 

Wir sind kontaktfreudiger, genießen einen Kaffee in der Sonne, halten einen Plausch am Gartenzaun, unsere Laune steigt und unsere Energie ebenfalls. Selbst das Putzen macht auf einmal Spaß!

Der Winterschlaf ist vorbei, Fenster auf, Vorhänge bei Seite und frische neue Energie rein! Das Licht der Sonne macht all den Staub sichtbar und unsere müden Knochen fordern mehr Bewegung. 

 

Um nun wieder neue Energien in unsere Räume zu bringen müssen wir in Bewegung kommen. Der Frühling ist genau die richtige Jahreszeit um Veränderung herbeizuführen. Beim sogenannten Frühjahrsputz räumen wir auf, befreien uns von Altem und schaffen Platz für etwas Neues. Denn nur wer vorher gründlich ausgemistet hat, schafft Platz für die Veränderung.

Schaut Euch in Eurem zu Hause und wer einen Garten oder Balkon hat auch dort einmal um. Gibt es Ecken die vollgestellt oder sogar zugemüllt sind? Quillt Euer Kleiderschrank über? Wenn ihr aufräumt, ausmistet, sortiert und ordnet kommt die Energie wieder zum Fließen.  Nutzt die Gelegenheit und werdet los, was nicht mehr zu Euch passt, kaputt oder alt und abgenutzt ist. Loslassen ist hier das Schlüsselwort – wem das leichtfällt, der hat verstanden, dass das Leben im innen wie im außen ein stetiger Wandel bzw. stetige Veränderung ist. 

Nun wo wir Altes entfernt und die Weihnachtsdeko verstaut haben, können wir uns dem Frühlingshaften in unseren Räumen zuwenden: frische Blumen, helle pastellige Farben und leichte Stoffe lassen unsere Räume freundlicher wirken. Die Raumenergie verändert sich und das hat wiederum eine Auswirkung auf unser Wohlbefinden. Positiv wie negativ – es gibt immer eine Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum. 

Wir können unsere Räume so gestalten, dass wir hier Kraft tanken und abschalten können. Sicherlich kennt ihr das auch, man betritt einen Raum und hat sofort das Gefühl “Wow, fühlt sich das gut an!“ 

Probiert es aus: verstaut, räumt auf, mistet aus oder stellt um und gestaltet neu! Frühling ist der Anfang von was Neuem: ob Job, Partnerschaft, Wohnung oder nur die Deko – alles kann, nichts muss.